Blog

Vorhersage der unkrautallergie

Mehlstauballergie - Lexikon der Ernährung Knapp 100 Jahre ist der Rorschach-Test alt, und die zehn Kleckse sind längst Ikonen. Aber nicht nur in den Bildern scheint jeder etwas anderes zu sehen – auch im Test selbst Ragweed (Ambrosia) - ein Unkraut mit hoher allergischer Potenz Ragweed, auch bekannt als Ambrosia, beifußblättriges Traubenkraut oder Beifuß-Ambrosia, verursacht bei sensiblen Menschen heftige Allergien. Die Pflanze wurde aus Nordamerika eingeschleppt und verbreitet sich seither in Österreich und Deutschland explosionsartig. Allergiker reagieren auf die Pollen mit Asthma, Heuschnupfen und Kontaktallergien bei Berührung. Auch Kreuzreaktionen mit

Einer Allergie mit natürlichen Mitteln begegnen

Luise Heine ist seit 2012 Redakteurin bei Netdoktor.de. Studiert hat die Diplombiologin in Regensburg und Brisbane (Australien) und sammelte als Journalistin Erfahrung beim Fernsehen, im Ratgeber-Verlag und bei einem Print-Magazin.

Der schlimmste Allergieauslöser überhaupt: Diese Pflanze wächst

Ursache und Beschwerden - Pollen Ursachen und Beschwerden. Patienten mit einer Pollenallergie reagieren überempfindlich auf die aus den Pollen freigesetzten Substanzen und bilden gegen diese für Nichtallergiker harmlose Stoffe (Allergene) Abwehrstoffe (spezifische IgE-Antikörper). Allergie gegen Schnittblumen? | Nahrungsmittelallergien und Hallo, zusammen, auf diesem Gebiet bin ich der absolute Laie, deshalb frage ich nach eurer Meinung. Also: Ich teile mir seit einem Jahr ein Büro mit meiner Kollegin.

Zum Blühbeginn der hochallergenen Ambrosia-Pflanze startet das bayerische Gesundheitsministerium den Bekämpfungsplan „Ambrosiabekämpfung in Bayern 2008". „Ziel ist, die Ausbreitung des

Glaskraut Allergie: Symptome und Ursachen der Glaskraut Pollenallergie. Eine Glaskraut Allergie ist in Deutschland selten, allerdings kann der Pollen des Glaskrauts heftige Allergien auslösen, Tipps für Pollenallergiker. Achtung Pollenflug: Die Ambrosia-Allergie breitet sich aus | The Nachdem die Ambrosia, auch Beifußblättriges Traubenkraut genannt, im 19. Jahrhundert von Nordamerika über den Ozean verschleppt wurde, nimmt ihre Verbreitung in Europa prompt ihren Lauf.